Heiliger Charbel

St. Charbel-Andacht mit Gesängen und Bildern aus dem Libanon, am 22. jedes Monats, 18.00 – 19.00 Uhr

Die Einsiedelei des heiligen Charbel,
ein Wirkungsort des Heiligen Geistes


Die Einsiedelei des heiligen Charbel befindet sich auf einem Berg, den man „Berg der Verklärung“ nennt.
Und wahrlich, das Geheimnis dieses heiligen Ortes zeigt sich durch diesen biblischen Namen. 

Viele Libanesen bezeugen die einmütige gleiche Tatsache – in der Einsiedelei des heiligen Charbel finden sie eine Atmosphäre, welche die Anbetung begünstigt. An diesem Ort zu sein, ist für sie so angenehm, dass sie versuchen, so oft wie möglich zu kommen. Es ist nicht einfach, in Worten eine seelische Erfahrung zu beschreiben. Woher kommt das geistige Klima der Einsiedelei und welches Phänomen kann man dort feststellen?
 
Wir können das Geheimnis der Einsiedelei des heiligen Charbel mit biblischen Worten beschreiben. Der Prophet Elias auf dem Berge Karmel machte eine Erfahrung des lebendigen Gottes, der sich in einem leichten Windhauch offenbart. Gott wirkt durch das Erbarmen und die Güte. Es ist der Hauch des Heiligen Geistes, der an die Herzen jener rührt, die in der Einsiedelei, gestützt durch die Fürbitte des heiligen Charbel, beten.

Der Heilige Geist hat das Leben des heiligen Charbel auf besondere Weise geleitet – die heroische geistige Kraft des großen Eremiten ist eine Gabe des Heiligen Geistes. Die beständige, von St. Charbel geübte Anbetung des heiligsten Sakraments, seine Art zu beten und die harte Buße waren inspiriert durch den Geist der Weisheit. Das Herz von St. Charbel war eingehüllt in das Licht des Heiligen Geistes und die gesegnete Seele und der Leib des Eremiten wurden verklärt während den Jahren seines regeltreuen asketischen Lebens.
 
Das Licht der Verklärung ging nach dem Tod des heiligen Charbel aus dem Grab hervor und wurde von den Bauern bemerkt. Das Wunder der Lampe im Leben des heiligen Charbel ist ein prophetisches Zeichen des Herrn für die strahlende Seele Charbels, erfüllt mit dem Öl der Gnade.

Der gleiche Heilige Geist, der das Leben des heiligen Charbel lenkte, verteilt jetzt die Früchte dieses Lebens in der Einsiedelei auf seine Fürbitte.
 
Was für kostbare Früchte sind das; für den einen ist es die Heilung der Seele, für den anderen die des Leibes; aber für alle, die kommen, eine Hilfe für das geistliche Leben. Der Heilige Geist lehrt durch St. Charbel, welcher der „Heilige der Anbetung“ ist, die Wissenschaft des Gebets.
 
Die zukünftige Bestimmung des Landes Libanon wird sich in der Einsiedelei des heiligen Charbel mit entscheiden. Dies ist der Ort, wo sich die libanesische Sendung zeigt. Das Geheimnis dieses biblischen Landes, das für die Anbetung Gottes geschaffen wurde und um seine Existenz zu bezeugen.

Der Libanon ist auch der Ort der Gottesmutter. Im Jahr 1954 wurde die Gottesmutter als Königin des Libanon gekrönt. Der maronitische Patriarch und Kardinal Bechara Boutros Rai weihte im Heiligtum der Gottesmutter von Fatima den Libanon und vertraute ihrer Fürbitten den gesamten Nahen Osten an. Die Weihe erfolgte am 25. Juni 2017. Der Höhepunkt des Libanontages war die Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens. Dieser begann an dem Samstag davor mit dem Gebet des Rosenkranzes und danach einer Lichterprozession. Schon in den Jahren davor weihte der Maronitische Patriarch den Libanon und den Orient im libanesischen Marienheiligtum Harissa der Gottesmutter.
 
Der heilige Charbel hat die Gottesmutter innig geliebt. Besonders verehrte er sie durch den Rosenkranz. Die marianische Formung des heiligen Charbel wurde zugrundegelegt im Noviziat durch seinen heiligen Novizenmeister Nimatullah Kassab al Hardini.
 
Die Wertschätzung des heiligen Charbel galt auch besonders der täglichen Feier der Heiligen Messe. Er bereitete sich sehr andächtig und ausführlich darauf vor und auch in die Danksagung danach, die zwei Stunden dauerte. Das Todesleiden des heiligen Charbel begann während des einmalig schönen Gebetes und Hymnus „O Vater der Wahrheit“. Dieses Gebet bringt die Liebe Jesu zum Ausdruck, der dem Vater der Wahrheit sein vergossenes Blut aufopfert. Während der Feier der Heiligen Messe am 16. Dezember 1898 setzte nach der Verrichtung dieses Hymnus, der die Spiritualität des Heiligen ganz besonders aufzeigt, das Todesleiden bis zum 24. Dezember (Heiligabend) ein. Er wiederholte die Worte „O Vater der Wahrheit“ immer wieder mit großer Anstrengung bis zu seinem Hinscheiden am 24. Dezember 1898.

Heiliger Charbel, Du Patron des Friedens, erbitte uns die sieben Gaben und Früchte des Heiligen Geistes und hilf allen Menschen, die Deine Einsiedelei besuchen und dort im Gebet verweilen.


Hier die Übersetzung des Hymnus „O Vater der Wahrheit“.
 
O Vater der Wahrheit,
sieh hier Deinen Sohn, ein Sühnopfer, um Dir zu gefallen,
würdige Dich, es anzunehmen, denn Er hat den Tod erlitten
um mich zu rechtfertigen.
Sieh hier die Opfergabe,
empfange sie aus meinen Händen mit Wohlgefallen und
vergiss die Fehler, die ich vor Deiner Majestät begangen habe.
 
Sieh hier Sein auf Golgota vergossenes Blut für mein Heil!
Es ruft zu Dir zu meinen Gunsten.
Indem Du Sein Verdienst beachtest, nimm meine Opfergabe an.
 
Nouhad al Chami hörte nach ihrer Heilung vom heiligen Charbel die Worte: „Wer Bitten an mich richten will, wisse, dass ich, Pater Charbel, stets in der Einsiedelei zugegen bin. Ich ersuche Dich, am 22. jedes Monats zur Einsiedelei zu kommen…“
Die Wallfahrten zur Einsiedelei des heiligen Charbel sind von großer Bedeutung für den Libanon und darüber hinaus. Viele Menschen schließen sich der Prozession an und feiern die Heilige Messe in der Klosterkirche mit den Mönchen.

Heilungen und Wunder auf die Fürsprache des heiligen Charbel

Unterstützen Sie TeleTabor.de


Helfen Sie mit die laufenden Kosten unserer Videoplattform zu tragen und unterstützen Sie TeleTabor mit Ihrem Gebet und Ihrer Spende. Viele kleine Beträge können Großes bewirken. Ohne Ihre Hilfe ist der Fortbestand des Videoangebots nicht möglich, da TeleTabor auf Ihre Hilfe für Produktionskosten angewiesen ist. Der Herr möge es Ihnen mit seinem Segen reichlich vergelten.