Heiliger Charbel

St. Charbel-Andacht mit Gesängen und Bildern aus dem Libanon, am 22. jedes Monats, 18.00 – 19.00 Uhr

Die Heilung von Nouhad al Chami



Eine neuere Heilung auf die Fürsprache des heiligen Charbel im Jahr 1993, die im Libanon und darüber hinaus sehr bekannt wurde, erfuhr Nohad El-Chami. Sie hatte eine weit fortgeschrittene Arterienverengung mit einer Lähmung und war Mutter von 12 Kindern. Nachdem sie in der Einsiedelei gebetet hatte, sah Nohad am 21. Januar 1933 den heiligen Charbel im Traum. Der heilige Charbel wirkte dabei als Arzt in Begleitung der Gottesmutter und des heiligen Maron (Gründer der Maronitischen Kirche, die mit Rom vereinigt ist).

Nohad El-Chami erhielt vom heiligen Charbel den Auftrag, den Rosenkranz zu beten und dafür Sorge zu tragen, dass er am 22. jedes Monats verehrt würde. Aus diesem Grunde pilgern viele Menschen jeden 22. vom Kloster des heiligen Charbel hinauf zur Einsiedelei und beten. Es sind auch viele junge Menschen mit dabei.

Die Wallfahrten zum heiligen Charbel erfahren die Unterstützung der maronitischen Bischöfe. Die Kirche im Libanon hat das Wunder der Heilung, welches Frau Chami erfuhr, angenommen und es wurde mit Hilfe der Bischöfe und Priester bekannt gemacht. Im Haus von Nohad El-Chami befindet sich auch ein Bild des heiligen Charbel, das Öl absondert.

Das Öl des heiligen Charbel
Bild des heiligen Charbel im Haus von Nohad El-Chami, das Öl absondert.
Bild des heiligen Charbel im Haus von Nohad El-Chami, das Öl absondert.

Unterstützen Sie TeleTabor.de


Helfen Sie mit die laufenden Kosten unserer Videoplattform zu tragen und unterstützen Sie TeleTabor mit Ihrem Gebet und Ihrer Spende. Viele kleine Beträge können Großes bewirken. Ohne Ihre Hilfe ist der Fortbestand des Videoangebots nicht möglich, da TeleTabor auf Ihre Hilfe für Produktionskosten angewiesen ist. Der Herr möge es Ihnen mit seinem Segen reichlich vergelten.